Di. Sep 28th, 2021

Tokio: Das Internationale Olympische Komitee hat zwei belarussischen Leichtathletik-Trainern die Olympia-Akkreditierung entzogen. Sie mussten das Olympische Dorf verlassen.
Die Entscheidung steht im Zusammenhang mit dem Fall der Sprinterin Kristina Timanowskaja. Die Sportlerin sollte nach eigenen Angaben gegen ihren Willen zurück in ihre Heimat gebracht werden, weil sie Kritik an Sportfunktionären ihres Landes geübt hatte. Am Flughafen wandte sich die 24-Jährige an die japanische Polizei. Inzwischen ist sie nach Polen gereist, wo sie ein humanitäres Visum bekommen hat. – BR

Kommentar verfassen