Sa. Mrz 2nd, 2024

Teheran: Im Iran will die Polizei ab sofort wieder den Kopftuchzwang auf Straßen und Plätzen durchsetzen.
Dazu soll auch Videoüberwachung und eine entsprechende Gesichtserkennungs-Software zum Einsatz kommen. In einer Erklärung der Polizei heißt es, man werde konsequent gegen Frauen vorgehen, die gegen die strengen Kleidervorschriften der Islamischen Republik verstoßen. Den Hidschab abzunehmen, sei eine Straftat. Im Iran gibt es seit Monaten Proteste, die durch den Tod einer jungen Kurdin ausgelöst wurden. Sie war Mitte September gestorben, nachdem die Sittenpolizei sie wegen eines Verstoßes gegen die Kopftuchvorschriften festgenommen hatte. Seitdem verzichten viele Frauen auf ein Kopftuch. – BR

Kommentar verfassen