So. Apr 14th, 2024

Reykjavik: Auf Island muss erneut das Dorf Grindavik evakuiert werden. Grund für die Anordnung der Behörden ist eine Risikobewertung des nationalen Wetteramts.
Demnach besteht weiterhin erhöhte Eruptionsgefahr, der Ort wird nach dem Erdbeben vom November als gefährlich eingestuft. Die Menschen haben bis morgen Abend Zeit, ihre Häuser zu verlassen. Nördlich von Grindavik war es nach einer wochenlange Erdbebenserie kurz vor Weihnachten zu einem Vulkanausbruch gekommen. Das Beben verursachte große Schäden in dem Ort, unter anderem tiefe Risse in den Straßen. – BR

Kommentar verfassen