Di. Mai 21st, 2024

Tel Aviv: Die israelische Armee hat den Abzug ihrer Kampftruppen aus dem Süden des Gazastreifens bestätigt. Die 98. Division habe den Bereich um die Stadt Chan Junis verlassen, teilte das Militär mit.
Israelische Medien berichten, dass damit nur noch eine von zuletzt vier israelischen Brigaden im südlichen Gazastreifen bleibt. Die Soldatinnen und Soldaten sollen einen Hilfskorridor überwachen. Einige Angehörige von Geiseln begrüßten den Abzug und forderten neue Gespräche über eine Freilassung der verbliebenen Verschleppten. Andere verlangten dagegen mehr militärischen Druck auf die Hamas. Die Islamisten hatten vor genau sechs Monaten Israel überfallen, mehr als 1.000 Menschen getötet und rund 250 in den Gazastreifen verschleppt. Etwa 100 sollen noch in ihrer Gewalt sein. An die Geiseln und Opfer des Massakers ist heute auch in Deutschland erinnert worden. Zugleich gab es Rufe nach mehr Hilfe für die Menschen im Gazastreifen. – BR

Kommentar verfassen