Di. Mrz 5th, 2024

Rafah: Das israelische Militär hat trotz internationaler Warnungen Ziele im südlichen Gazastreifen bombardiert. Augenzeugen berichteten von mehreren Angriffen in der Umgebung der Stadt Rafah.
Nach der Ankündigung von Israels Ministerpräsident Netanjahu, eine Bodenoffensive in der Stadt durchzuführen, wächst vor Ort die Nervosität. Fraglich ist, wie die Hunderttausende Zivilisten aus Rafah herausgebracht werden können und vor allem wohin. Unter anderem Bundesaußenministerin Baerbock hat im Kurznachrichtendienst X vor einer Katastrophe mit Ansage gewarnt – die Menschen in Rafah könnten sich nicht in Luft auflösen. Auch Ägyptens Außenminister Schukri erklärte, eine israelische Bodenoffensive hätte katastrophale Folgen. Ähnlich äußerten sich Regierungsvertreter in Washington. In Rafah sind seit dem Großangriff der Hamas Anfang Oktober etwa die Hälfte der 2,3 Millionen Einwohner des Gaza-Streifens gestrandet. – BR

Kommentar verfassen