So. Jun 23rd, 2024

Tel Aviv: Die israelische Armee hat nach eigenen Angaben im Gaza-Streifen drei Vermisste tot geborgen. Wie Militärsprecher Hagari mitteilte, ist auch der Leichnam der Deutsch-Israelin Shani Louk darunter.

Louk war am 7. Oktober beim Überfall auf israelisches Grenzgebiet getötet worden. Sie war vorher mit Freunden auf dem Nova-Musikfestival gewesen. Auch heute wurden wieder heftige Kämpfe aus dem Norden des Gaza-Streifens gemeldet. Anwohner berichteten, israelische Panzer seien bis in den Kern von Dschabalia vorgedrungen. In den engen Gassen des Flüchtlingslagers lieferten sich beide Seiten offenbar die heftigsten Gefechte seit der Rückkehr der Hamas in den Bezirk vor einer Woche. – BR

Kommentar verfassen