Mo. Mai 20th, 2024

Jerusalem: Israel plant, deutlich mehr humanitäre Hilfe im Gazastreifen zuzulassen. Das israelische Kriegskabinett hat nach einem Telefonat zwischen US-Präsident Biden und Ministerpräsident Netanjahu entsprechende Sofortmaßnahmen beschlossen.
Zu diesen Maßnahmen gehört, den Grenzübergang Erez zum Gazastreifen für Hilfen zu öffnen, genauso wie den Mittelmeerhafen Aschdod. Außerdem sollen auch mehr Hilfslieferungen aus Jordanien über den Grenzübergang Kerem Schalom im Süden genehmigt werden. So steht es in der Erklärung des Büros von Regierungschef Netanjahu. Die USA begrüßten die Ankündigung. Die Schritte müssten jetzt vollständig und rasch umgesetzt werden, forderte eine Sprecherin des Nationalen Sicherheitsrates. – BR

Kommentar verfassen