So. Okt 24th, 2021

Rom: Wegen der Corona-Pandemie bleiben Italiens Skigebiete bis Mitte des Monats geschlossen. Das hat die italienische Regierung per Verordnung beschlossen. Ab dem 18. Januar dürfen die Lifte dann wieder laufen.
Ursprünglich war der Neustart der Wintersportsaison schon nach der ersten Januarwoche vorgesehen. Viele betroffene Regionen und Provinzen hatten jedoch um eine Verschiebung gebeten, um die Hygiene-Auflagen umzusetzen. In Österreich sind viele Skigebiete trotz Lockdowns bereits wieder geöffnet – allerdings praktisch nur für Einheimische. Für Anreisende aus dem Ausland gilt eine zehntägige Quarantänepflicht. Wann die bayerischen Skigebiete ihren Betrieb aufnehmen dürfen, steht noch nicht fest. – Rundschau Newsletter

Kommentar verfassen