Mo. Jun 21st, 2021

Palermo: Das Seenotrettungsschiff „Sea-Eye 4“ ist von der italienischen Küstenwache auf Sizilien festgesetzt worden.
Der Verein mit Sitz in Regensburg teilte via Twitter mit, dass ein erneutes Auslaufen durch die Behörden vorerst untersagt wurde. Die Inspekteure begründeten dies laut Vereinsvorsitzendem damit, dass das Schiff zu viele Menschen aufgenommen habe und für diesen humanitären Zweck falsch zertifiziert sei. Der Verein wies die Begründung als grotesk zurück. Inzwischen sind vier Rettungsschiffe unter deutscher Flagge von Italien festgesetzt worden. Palermos Bürgermeister Orlando ernannte unterdessen den Präsidenten von „Sea-Eye“ und einen Einsatzkoordinator zu Ehrenbürgern der Stadt. – BR

Kommentar verfassen