Mi. Jun 29th, 2022

Fürth: Die Verbraucherpreise in Bayern sind im Mai wieder gestiegen.
Wie das bayerische Landesamt für Statistik in Fürth mitgeteilt hat, lag die Teuerungsrate bei 8,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat – das ist ein Prozentpunkt mehr als im April. Besonders drastisch fällt der Preisanstieg bei leichtem Heizöl aus. Hier müssen Verbraucher gut 91 Prozent mehr bezahlen als noch vor einem Jahr. Diesel und Benzin kosten über 40 Prozent mehr. Laut dem Statistischen Bundesamt in Wiesbaden bleibt Arbeitnehmern insgesamt weniger Geld in der Tasche, trotz steigender Löhne. Demnach legte die Inflation im ersten Quartal dieses Jahres um 5,8 Prozent zu, die Löhne stiegen im gleichen Zeitraum um vier Prozent. – BR

Kommentar verfassen