Mo. Aug 2nd, 2021

Was passierte 2009? Rückblick weltweit

Wirtschaftskrise: Die schlimmste Wirtschaftskrise seit dem Zweiten Weltkrieg beschert ganz Europa eine Rezession. Deutschland als bedeutender Exporteur ist besonders davon betroffen. Der Staat muss Banken und Konzerne mit Milliardensummen stützen. Die Krise stürzt Tausende kleiner Firmen in den Abgrund, aber auch große, bekannte Firmen wie Schiesser, Märklin, Rosenthal, Hertie, Arcandor, Quelle, Escada usw.

Milliardär wirft sich vor Zug: Adolph Merckle galt als einer der reichsten Männer Deutschlands. Er hatte sich auf Basis seines Ulmer Pharmaunternehmens ein gigantisches Firmenimperium aufgebaut, das aufgrund der Finanzkrise und fehlgeschlagener Spekulationen in gewaltige Geldnot geriet. Als sein Firmenimperium und Lebenswerk zu zerfallen drohte, nahm er sich das Leben.

Held vom Hudson River: Kurz nach seinem Start musste ein Airbus der US Airways auf dem Hudson River in New York notlanden. Eine Meisterleistung des Piloten! Die meisten Passagiere retteten sich auf den Tragflächen des sinkenden Flugzeugs, einige sprangen in den Fluss. Alle 155 Insassen überlebten. Grund für die Notlandung: Nach einer Kollision mit einem Vogelschwarm waren die Triebwerke ausgefallen.

Obamania: Barrack Obama hat es geschafft. Er wird als erster schwarzer Präsident der USA in die Geschichte eingehen. Keiner zuvor löste weltweit so viel Sympathie und Euphorie aus. Wie ein Messias wurde er nach seiner Wahl und Amtseinführung gefeiert. Die Hoffnung der ganzen Welt ruht auf ihm, die Hoffnung auf Gleichheit zwischen Schwarz und Weiß, Arm und Reich, auf Freiheit und Frieden. „Yes, we can!“ Inzwischen hat die Realität mit Finanz- und Wirtschaftskrise, Irak-Krieg, Afghanistan, Gesundheitsreform usw. ihn eingeholt. Der Lack ist ab. Der Heilsbringer entzaubert. Obama wirbt für einen Neubeginn zwischen Amerika und der arabischen Welt, ohne Gewalt und Extremismus, stoppt die Pläne seines Vorgängers G.W. Bush, in Polen ein Raketenabwehrsystem gegen iranische Langstreckenraketen zu errichten und bekommt den Friedensnobelpreis.

Ärztestreik: Die heftig umstrittene und mit spektakulären Protest- und Streik-Aktionen begleitete Honorar-Reform hat nicht wie befürchtet zahlreiche Ärzte in Existenznot gebracht. Stattdessen konnten 65 % der Praxisärzte in Deutschland teils deutlich höhere Einkommen verzeichnen.

Konjunkturpaket: Wegen der Wirtschaftskrise beschloss die Bundesregierung das größte Konjunkturpaket seit Bestehen der Bundesrepublik: 50 Milliarden Euro investierte der Staat zusätzlich in Bildung, Straßen und Schienennetz. Bürger und Unternehmen sollen steuerlich entlastet werden. Der Preis: eine Neuverschuldung in Rekordhöhe.

Staatsschulden: Mit einer Neuverschuldung von 85 bis 100 Milliarden Euro droht der Bundeshaushalt 2010 komplett aus dem Ruder zu laufen. Die Staatsschulden werden schon Ende 2009 rund 1,655 Billionen Euro erreicht haben. Zur Veranschaulichung: Würde der Staat ab sofort keine Schulden mehr machen und stattdessen jeden Monat 1 Milliarde Euro tilgen, würde es rund 138 Jahre lang dauern, um den Schuldenberg vollständig abzutragen.

Schuldenbremse: Von 2020 an sollen die Länder keine neuen Schulden mehr aufnehmen dürfen; der Bund von 2016 an nur noch in Höhe von 0,35 % des Bruttosozialprodukts. So steht es nun im Grundgesetz. Da sind wir mal gespannt, wie die das hinkriegen wollen!

Spektakulärer Einsturz: Man hörte dumpfes Grollen – dann stürzte das historische Stadtarchiv in Köln ein. Zwei Menschen starben dabei. 85 % der wertvollen Bestände aus 1000 Jahre Kölner und rheinischer Geschichte konnten jedoch geborgen werden. Schuld an dem Unglück sollen Arbeiten an der nahen U-Bahn-Baustelle sein.

Winnenden: Bei einem Amoklauf in einer Realschule in Winnenden erschießt der 17-jährige Tim K. 9 Jugendliche und 3 Lehrerinnen. Auf der Flucht tötet er 3 weitere Menschen. Dann erschießt er sich selbst.

Abwrackprämie: 2500 Euro Umweltweltprämie bekam vom Staat, wer sein mindestens 9 Jahres altes Auto verschrottete und sich dafür ein neues kaufte. Die Nachfrage war enorm. Die ursprünglich im Konjunkturprogramm eingeplanten 1,5 Milliarden Euro mussten auf 5 Milliarden aufgestockt werden. Damit sollte die krisengeschüttelte Auto- und Zuliefererindustrie stabilisiert werden. Abgesehen von VW profitierten aber eher die ausländischen Hersteller davon, da hauptsächlich schadstoffärmere Kleinwagen gekauft wurden.

Glos kapituliert: Grüne Bösewichte nannten ihn eine „Schlaftablette auf zwei Beinen“. In der Tat machte Wirtschaftsminister Michael Glos in der schwersten Wirtschaftskrise seit dem Zweiten Weltkrieg keine gute Figur, schien überfordert und trat schließlich zurück. Sein Nachfolger wurde Karl-Theodor zu Guttenberg, ein neuer Stern am CSU-Himmel. Er wird zum Liebling der Nation.

Datenskandal: Bahn-Chef Hartmut Mehrdorn erklärte nach einem Datenskandal seinen Rücktritt. Er hatte die Daten von mehreren Hundert leitenden Mitarbeitern auf Korruptionsverdacht überprüfen lassen. Auch die Supermarktkette Lidl entließ ihren Chef nach der zweiten Datenschutz-Affäre. U.a. waren vertrauliche Krankheitsdaten von Mitarbeitern systematisch erfasst und ausgewertet worden.

Regeln für Finanzmarkt: Auf strengere Regeln für die weltweiten Finanzmärkte einigten sich die 20 führenden Industrie- und Schwellenländer. So sollen Hedge-Fonds und Rating-Agenturen zukünftig besser kontrolliert werden, Steueroasen auf eine schwarze Liste gesetzt, Banken mehr Risikovorsorge treffen und Managergehälter zurechtgestutzt werden.

Erdbeben in Italien: Bei einem Erdbeben in den Abruzzen, ca. 100 km nordöstlich von Rom, starben 300 Menschen, ca. 1000 wurden verletzt, Tausende von Häusern zerstört.

Schweinegrippe: Die WHO schlägt Alarm: Die Schweinegrippe, auch Mexikogrippe genannt, breitet sich aus: Mexiko, USA, Mallorca, Europa, Deutschland. Das neue Virus gehört zu jenen Grippeviren, die sich besonders schnell verändern und zur Pandemie führen können. Fieberhaft wird deshalb versucht, einen Impfstoff zu entwickeln. Als er zur Verfügung steht, wollen sich die wenigsten impfen lassen. Aus Angst vor Nebenwirkungen oder weil sie das Ganze für eine von Medien aufgebauschte Hysterie halten. Doch für Januar/Februar 2010 wird eine weitere Grippewelle erwartet.

Bundespräsident: Horst Köhler wurde erneut von der Bundesversammlung zum Bundespräsidenten gewählt.

Flugzeugunglück: Ein Flugzeug der Air France stürzte auf dem Weg von Rio de Janeiro nach Paris über dem Atlantik ab. Alle 228 Insassen starben. Die Unglücksursache ist noch immer unklar.

General Motors: Der US-Autobauer beantragte im Juni Insolvenz. Im Rahmen der Sanierung übernahm die US Regierung ca. 60 % an dem Konzern.

Europameister 1: Die deutsche U-21-Fußball-Nationalmannschaft gewann im Finale in Malmö gegen das Team aus England mit 4:0 und wurde Europameister.

Europameister 2: Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft der Frauen wird zum 5. Mal in Folge(!!) Europameister. In einem hochklassigen Spiel in Helsiniki besiegen unsere Fußball-Mädels die Engländerinnen mit 6:2.

VW-Pläne: Im Machtpoker zwischen Porsche und VW siegt VW-Aufsichtsratvorsitzender Ferdinand Piech. Nach einem rührenden Abschied von Porsche-Chef Wendelin Wiedeking ist der Weg frei zu einem neuen deutschen Super-Autokonzern, in dem Porsche die 10. Marke werden soll. Bis 2018 will VW der weltweit erfolgreichste Autohersteller werden.

Quelle: Einen Kredit in Höhe von 50 Millionen Euro bekam das insolvente Versandhaus von Bund und Ländern, damit der weitere Geschäftsbetrieb, sowie Druck und Auslieferung des neuen Quelle-Katalogs möglich waren. Nachdem die Verkaufsverhandlungen gescheitert waren, wird das Aus für Quelle im Oktober endgültig besiegelt. 3100 Mitarbeiter, davon 1.300 in Fürth wurden arbeitslos. Lichtblick für alle Beschäftigten: In einer Transfergesellschaft der Bundesagentur für Arbeit können sie sich weiterqualifizieren und sollen dann in neue Jobs vermittelt werden.

Verknackt: Zu 150 Jahren Haft wurde der 71-jährige US-Amerikaner Bernard Madoff von einem US-Gericht verknackt. Der Finanzjongleur hatte jahrelang weltweit Anleger um 65 Milliarden Dollar geprellt.

Amoklauf: Mit Molotow-Cocktails, Axt und Messern bewaffnet, stürmte ein 18-jähriger Schüler das Carolinum-Gymnasium in Ansbach. Zehn Schüler und ein Lehrer wurden dabei verletzt. Polizisten stoppten den Täter mit 5 Schüssen. Er wird schwer verletzt. Sein Motiv: Hass auf die Schule und Angst vor der Zukunft.

Pech für Pechstein: Die fünfmalige Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Claudia Pechstein wird wegen auffälliger Blutwerte – die als Hinweis für Blutdoping gelten – für zwei Jahre gesperrt.

Tödliche Schläge: Wegen 20 Cent traktierten zwei Jugendliche (16 + 17 J.) in Hamburg einen 44-jährigen Mann mit Fußtritten gegen den Kopf. Er starb. Entsetzen rief auch die tödliche Attacke auf einen 50-jährigen Geschäftsmann hervor. Er hatte an der S-Bahnstation München-Solln einige Kinder vor zwei jugendlichen Schlägern (17 + 18 J.) schützen wollen, die Geld von ihnen forderten. Mit Fäusten und Fußtritten prügelten sie daraufhin den Mann binnen weniger Minuten zu Tode. In Kempten griffen zwei Jugendliche (18 + 20 J.) grundlos einen 50- und einen 64-Jährigen an und schlugen sie brutal zusammen. Die Kette an brutalen Gewalttaten setzte sich fort.

Bundestagswahl: Die große Koalition aus CDU/CSU und SPD, die eigentlich recht gut zusammengearbeitet hat, ist zu Ende. Die Union und ihr Wunschpartner FDP haben nun die Mehrheit im Bundestag. Angela Merkel wird erneut Bundeskanzlerin. Die FDP erzielte mit 14,6% ihr bisher bestes Ergebnis; die SPD mit Kanzlerkandidat Frank-Walter Steinmeier mit 23% ihr schlechtestes Ergebnis seit dem Krieg! Ebenso die CSU mit historischen 41,9 %!

Müntefering: Sigmar Gabriel heißt der neue SPD-Vorsitzende. Vorgänger Franz Müntefering war nach dem Wahldebakel nicht mehr angetreten. Sein Trost: Hochzeit mit seiner 40 Jahre jüngeren Freundin.

Opel-Poker: Ein ewiges Hin und Her bei den Verkaufsverhandlungen um Opel. Der österreichisch-kanadische Zulieferer und deutsche Wunschkandidat Magna, der belgische Finanzinvestor RHJ und der chinesische Autobau BAIC legten schließlich konkrete Angebote vor. Doch der US-Mutterkonzern General Motors überlegte es sich wieder anders und will Opel nun doch nicht verkaufen, sondern selbst sanieren. 5 Mrd. Euro wird die Sanierung kosten. Das kann GM nicht allein stemmen und hofft auf Unterstützung, auch aus Deutschland. Vielleicht sollte man Opel wirklich in die Insolvenz gehen lassen. Dann wären die GM-Poker-Spielchen endgültig beendet und Magna könnte mit deutscher und anderweitiger Unterstützung Opel übernehmen und sanieren.

Gelber Sack: Der „Gelbe Sack“ steht auf dem Prüfstand. Der Bundesverband der Kommunalbetriebe und Stadtreiniger Deutschlands diskutierte im Juni in Ingolstadt, ob das 1991 eingeführte Entsorgungssystem noch zeitgemäß sei, da es zunehmend missbraucht werde. In Ballungsräumen würden bereits bis zu 50 % Hausmüll im Gelben Sack landen. Auch das Erscheinungsbild der Städte würde beeinträchtigt durch Berge von Gelben Säcken vor und an Abholtagen.
Afghanistan: Juli: Neue Einsatzregeln für die Bundeswehrsoldaten in Afghanistan. Das soll ihre Selbstverteidigung und den Angriff auf Feinde erleichtern. Kenner des Gebiets um Kunduz halten dies schon lange für erforderlich. 4.Sept.: Die Bundeswehr lässt zwei von Taliban entführte Tanklastzüge aus der Luft angreifen. Mehrere Dutzend Taliban-Kämpfer, aber auch Zivilisten werden dabei getötet. Die Bundeswehr, vor allem Oberst Georg Klein, gerät in Kritik. 27.11.: Arbeitsminister Franz Josef Jung tritt zurück. Er hatte als damaliger Verteidigungsminister anfangs Berichte über zivile Opfer bestritten. Karl-Theodor zu Guttenberg wird sein Nachfolger. Kaum im Amt wird er wegen seiner Informationspolitik mit Rücktrittsforderungen von Seiten der Opposition konfrontiert. Der eigentliche Hintergrund? Sie wollen den politischen Senkrechtstarter und beliebtesten Politiker Deutschland loswerden?

Milliarden-Debakel: Zuerst musste die Bayerische Landesbank mit 10 Milliarden Euro vom Freistaat Bayern gerettet werden. Nun kommt das 3,7 Mrd-Desaster mit der österreichischen Konzerntochter Hypo Group Alpe Adria hinzu. Der Kauf der maroden Bank im Zuge eines riskanten Expansionskurses war eine katastrophale Fehlentscheidung.
Experten werteten das neue Fiasko der BayernLB als Scheitern der Verantwortlichen auf ganzer Linie. Die ersten Köpfe rollten: BayernLB-Chef Michael Kemmer trat zurück. Klaus Weigert, Amtschef im Finanzministerium, legte seinen Posten im Verwaltungsrat der Bank nieder. Auch die Haftung der politischen „Abnicker“ im Verwaltungsrat wie Faltlhauser, Huber, Beckstein, Fahrenschon und Georg Schmid muss geprüft werden. Die HGAA ging zu einem symbolischen Preis von 1 Euro zurück an Österreich. Sonst wäre es für uns wohl noch teurer geworden.

Wüstenstaat in Not: Ölreichtum, Luxus, Wolkenkratzer, ständig neue Prestigeobjekte wie der höchste Turm der Welt, der Bau einer gigantischen vom Weltall aus zu sehende Insellandschaft in Palmenform, das längste vollautomatische Metrosystem der Welt. Nun droht dem arabischen Dubai die Pleite. Wer hoch hinaus will, kann tief fallen.

Weltklimagipfel Kopenhagen: Der erhoffte Weltklimavertrag kam nicht zustande, nur ein Minikompromiss. Die Erderwärmung soll – wie von Wissenschaftlern zur Verhinderung einer Klimakatastrophe gefordert – auf zwei Grad beschränkt werden. Verbindliche Zusagen oder konkrete Vorgaben sind jedoch nicht enthalten. Die EU will bis 2020 freiwillig ihren CO2-Ausstoß um 30 % senken. Jetzt müssen auch die USA, China, Brasilien, Indien und weitere Schwellenländer zeigen, wie wichtig ihnen der Klimaschutz ist. Wir leben schließlich alle auf dieser einen Erde.

Wachstumsbeschleunigungsgesetz: Nur mit knapper Mehrheit hat die Regierung ihr versprochenes und umstrittenes Steuergeschenk durch den Bundesrat gebracht. Die Bürger werden in Milliardenhöhe entlastet, der Staatshaushalt dafür belastet. Die Quittung folgt postwendend: Finanzminister Schäuble will bis Sommer 2010 ein milliardenschweres Sparpaket schnüren.

Diese Prominente sind 2009 gestorben

Erich Böhme (79): War einer der einflussreichsten Journalisten in Deutschland. Fast 17 J. lang Spiegel-Chefredakteur, bekannt als TV-Moderator der Sendung „Talk im Turm“.

Ruth Drexel (78): Beliebte Volksschauspielerin, vor allem bekannt durch ihre Rolle als Resi Berghammer in der Serie „Der Bulle von Tölz“.

Johanna König (87): Berühmt geworden als Sauberfrau „Klementine“, die ihre Wäsche mit Ariel „nicht nur sauber, sondern porentief rein“ bekam.

Michael Jackson (50): Weltweite Trauer um den „King of Pop“

Johannes Mario Simmel (84): Wer hat ihn nicht im Bücherschrank stehen? „Es muss nicht immer Kaviar sein“ und „Lieb Vaterland, magst ruhig sein“ hießen zwei seiner rund 30 Romane, die sein Lesevolk liebte. 70 Millionen Exemplare verkaufte er insgesamt.

Toni Sailer (73): Der „schwarze Blitz aus Kitz“ holte für die Österreicher dreimal Olympiagold und gewann 7 Weltmeisterschaften.

Patrick Swayze (57): Der Kultfilm „Dirty Dancing“ machte ihn weltberühmt.

Eduard Zimmermann (80): Moderator der Fahndungssendung „Aktenzeichen XY ungelöst“

Robert Enke (32): Der Fußball-Nationaltorwart litt vor seinem Selbstmord an schweren Depressionen. 35.000 Menschen kamen zur Trauerfeier ins Stadion.

Kommentar verfassen