Sa. Jul 13th, 2024

Tokio: Japans Plan zum Einleiten von gefiltertem Kühlwasser ins Meer aus der Atomruine von Fukushima entspricht laut der Internationalen Atomenergiebehörde internationalen Standards.

Das sagte IAEA-Chef Grossi in der japanischen Hauptstadt. Damit gibt die Behörde grünes Licht dafür, das leicht radioaktive Wasser ins Meer vor der japanischen Küste abzulassen. In dem Atomkraftwerk Fukushima Daiichi war es nach der Tsunami-Katastrophe vom 11. März 2011 zu einem Super-GAU mit Kernschmelzen gekommen. Mehr als zwölf Jahre danach müssen die zerstörten Reaktoren weiter mit Wasser gekühlt werden. – BR

Kommentar verfassen