Do. Mai 19th, 2022

Viviane de Farias Group am 28. April live im Audi museum mobile
Außergewöhnliche Künstlerin tritt mit ihrer vierköpfigen Band auf

Ingolstadt – Die Lobeshymnen auf Viviane de Farias sind beeindruckend: Von der „Bühnenpräsenz eines Popstars“ ist die Rede und von einer „großen Hoffnung auf Erneuerung der brasilianischen Musik“. In der Tat kreiert die Vokalistin eine glaubwürdige „Alma Brasileira“ – jene berühmte Mischung aus, Leidenschaft, kreativer Überlebenskunst und Melancholie.

Die brasilianische Sängerin mit deutschen Wurzeln verfügt über große Begabung und großes Einfühlungsvermögen. Ihre Kindheit verbrachte sie unweit des Sehnsuchtsortes Ipanema, jenes Strandviertels im Süden von Rio de Janeiro, in dem angeblich der Bossa nova erfunden wurde. Nach ihrer Zeit in Brasilien zog Viviane de Farias nach Los Angeles, sang als klassische Sopranistin sogar mit Plácido Domingo, bis der Zauber der brasilianischen Musik und des Jazz vollends von ihr Besitz ergriffen. Mit ihrer aktuellen Gruppe, zu welcher der Saxophonist und Flötist Kim Barth, der Pianist Tizian Jost und eine hochkarätige Rhythmusgruppe mit Dudu Penz (Bass) und Mauro Martins (Schlagzeug) gehören, öffnet Viviane de Faris am 28. April ein Fenster, das von Ingolstadt unmittelbar nach Rio de Janeiro führt. Die Melodien von Antonio Carlos Jobim, Ivan Lins oder Marcos Valle bilden dabei eine energiegeladene Melange.

Das Konzert im Audi museum mobile findet statt im Rahmen des 11. Birdland Radio Jazz Festivals in Kooperation mit dem Bayerischen Rundfunk. Karten gibt es online im Ticketshop zu regulär 25 Euro sowie ermäßigt für 20 Euro. Konzertbeginn im Audi museum mobile am 28. April ist um 20 Uhr. – Arno-Michael Drotleff, Audi Forum Ingolstadt

Kommentar verfassen