Di. Dez 6th, 2022

München: Auf dem Oktoberfest war fast jede dritte Maß Bier schlecht eingeschenkt.
Wie das Münchner Kreisverwaltungsreferat mitteilte, haben Stichproben ergeben, dass 31 Prozent aller Krüge zu wenig Bier enthielten. Bei der letzten Wiesn im Jahr 2019 war das bei nur 18 Prozent der Stichproben der Fall. Die Wiesn-Wirte begründen den sogenannten Unterschank mit dem häufig ungeübten Personal. – BR

Kommentar verfassen