Fr. Dez 9th, 2022

München: In Bayern ist laut einer Studie jeder zehnte Internet-Nutzer schon einmal Opfer von Hass-Kriminalität geworden.
Sozialministerin Scharf sprach von erschreckenden Zahlen. Ihr Ressort hatte die Studie in Auftrag gegeben. Jüngere haben demnach mehr Erfahrung mit Online-Hass als ältere Menschen. Bei unter 40-Jährigen wurde jeder Fünfte im Netz wegen Aussehen, politischer Meinung oder Nationalität beleidigt oder verleumdet. 11 Prozent der Betroffenen haben sogar Todesdrohungen erhalten. Auch sexuelle Belästigung ist ein großes Thema. Davon sind viermal mehr Frauen als Männer betroffen. – BR

Kommentar verfassen