Mi. Aug 4th, 2021

Ingolstadt – Die IG Metall Vertrauenskörperleitung bei Audi in Ingolstadt bestätigte Jörg Schlagbauer als ihren Vorsitzenden und Karola Frank als seine Stellvertreterin in ihren Ämtern. Das Gremium wählte stellvertretend für über 33.000 IG Metall-Mitglieder bei Audi in Ingolstadt ihre Spitze.
Jörg Schlagbauer bedankte sich im Anschluss für das Vertrauen: „Ich freue mich, weitere vier Jahre meine Arbeitskraft in den Dienst der IG Metaller*innen bei Audi zu stellen. Vor uns liegen große Herausforderungen. Die Transformation wird uns sicher über die kommenden vier Jahre begleiten. Mein Ziel ist es, dass die Umstellung auf Elektromobilität nicht zulasten der Beschäftigten geht und daraus entstehende Arbeitsplätze in Ingolstadt angesiedelt werden.“

Auch Karola Frank bedankte sich bei der Vertrauenskörperleitung für die Wiederwahl und ergänzte: „Zusätzlich zur Transformation stehen wir direkt vor einer außergewöhnlichen Tarifrunde. Auch hier wird die Pandemie die Auseinandersetzungsform bestimmen. Gleichzeitig ziehen die Verkaufszahlen in der Automobilindustrie wieder deutlich an; nicht zuletzt, weil die Kolleginnen und Kollegen in der Krise hervorragende Arbeit unter erschwerten Bedingungen geleistet haben. Das sollte sich im Tarifergebnis widerspiegeln.“

Geleitet wurde die Versammlung von Bernhard Stiedl, dem Ersten Bevollmächtigten der IG Metall in Ingolstadt. Er gratuliert dem wiedergewählten Führungsduo: „In diesen außergewöhnlichen Zeiten ist es gut, erfahrene Kräfte an der Spitze der IG Metall bei Audi zu haben. Mit Jörg Schlagbauer und Karola Frank sind wir da hervorragend aufgestellt.“ Die Automobilindustrie ist nicht erst seit der Pandemie in einer schwierigen Situation. Klimaschutz, Digitalisierung und ein verändertes Mobilitätsverhalten setzten die Industrie gewaltig unter Druck.

„Die IG Metall-Betriebsräte und -Vertrauensleute haben jedoch gezeigt, dass trotz dieser schwierigen Umstände eine starke Interessenvertretung der Beschäftigten möglich ist. Es wurden Vereinbarungen getroffen, um Arbeitsplätze und Beschäftigung zu sichern“, so Stiedl. Auch die Zweite Bevollmächtigte der IG Metall Ingolstadt, Tamara Hübner, gratulierte den Neugewählten: „Mit viel Rückhalt starten wir in das Jahr der Tarifrunde. Gemeinsam mit dem wiedergewählten Führungsduo können wir die anstehenden Herausforderungen gut bewältigen.“

Im Namen der IG-Metall-Betriebsräte bei Audi gratulierte der Vorsitzende des Gremiums, Peter Mosch, den alten und neuen Vorsitzenden sowie den weiteren Kolleginnen und Kollegen der neuen Vertrauenskörperleitung. Mosch sagte: „Die vergangenen vier Jahre waren geprägt von Umbrüchen und Herausforderungen für die Beschäftigten. Die Wiederwahl der Vertrauenskörperleitung ist ein starkes Zeichen des Vertrauens in einer unsicheren Zeit, wie wir sie aktuell erleben. Für die Zukunft gilt es, weiter zusammenzustehen und als Betriebsrat und IG Metall im Betrieb gemeinsam dafür zu sorgen, dass die Transformation der Automobilindustrie nicht zulasten der Beschäftigten geht.“ – Lukas Graf, IG Metall Ingolstadt

Bildunterschrift: (v.l.n.r.: Bernhard Stiedl, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Ingolstadt, Karola Frank, stellvertretende Vorsitzende der IG Metall Vertrauenskörperleitung bei Audi in Ingolstadt, Jörg Schlagbauer, Vorsitzender der IG Metall Vertrauenskörperleitung bei Audi in Ingolstadt, Tamara Hübner, Zweite Bevollmächtigte der IG Metall Ingolstadt)

Kommentar verfassen