Do. Jan 27th, 2022

London: Der britische Premierminister Johnson gerät immer stärker unter Druck.
Denn die Enthüllungen über Partys im Regierungssitz während des Lockdowns reißen nicht ab. Wie der „Daily Mirror“ jetzt berichtet, trafen sich Mitarbeiter von Johnson in der Downing Street regelmäßig am Freitag zu einem Feierabend-Umtrunk. Der Termin sei in den Online-Kalendern von rund 50 Beschäftigten eingetragen gewesen. Auch Johnson war demzufolge öfter bei den geselligen Runden dabei. Wegen der Pandemie waren Treffen in Innenräumen in England lange Zeit verboten. Angesichts der sich zuspitzenden Affäre hat Oppositionschef Starmer Johnson die Fähigkeit zum Regieren abgesprochen. Starmer sagte, es sei im nationalen Interesse, dass Johnson zurücktrete. Aber auch mehrere Abgeordnete von Johnsons-Tory-Partei fordern mittlerweile den Rücktritt des Premier. – BR

Kommentar verfassen