Fr. Mrz 1st, 2024

Amman: Die jordanische Luftwaffe hat nach Angaben von König Abdulla in der Nacht medizinische Hilfsgüter über dem Gazastreifen abgeworfen. Sie seien für ein von seinem Land betriebenes Feldlazarett bestimmt.
Der Monarch erklärte auf der Online-Plattform X, es sei die Pflicht Jordaniens, verletzten Brüdern und Schwestern im Gazastreifen zu helfen. Unklar ist, ob die Aktion mit der israelischen Regierung abgesprochen war. Israel hat ein Embargo gegen unkontrollierte Hilfslieferungen in den Gazastreifen verhängt. Bislang sind Hilfsgüter auf dem Landweg lediglich über den ägyptischen Grenzübergang Rafah in den Gazastreifen gelangt. – Das israelische Militär meldete am Abend, die Armee habe den Gazastreifen in zwei Teile geteilt und die Stadt Gaza eingekreist. Israelischen Medienberichten zufolge wird erwartet, dass Soldaten in den nächsten 48 Stunden in die Stadt Gaza vorrücken. – BR

Kommentar verfassen