Sa. Jul 31st, 2021

Tel Aviv: Ein internationales Journalisten-Konsortium hat neue Vorwürfe gegen den israelischen Überwachungssoftware-Anbieter NSO veröffentlicht. Demnach fanden sich auf vielen Smartphones von Journalisten und Menschenrechtlern Spuren von Angriffen mit der Software „Pegasus“.
Die Recherche-Gruppe, an der auch NDR und WDR beteiligt sind, vermutet, dass die Bespitzelung von staatlichen Stellen veranlasst wurde – also von Geheimdiensten oder Polizei. Die nun veröffentlichten Informationen lassen etwa den Schluss zu, dass Ungarns Behörden zwei Reporter überwachen ließen. Das Programm namens Pegasus kann dem Bericht zufolge infiltrierte Mobiltelefone in Echtzeit ausspähen und die Verschlüsselung von Messenger-Diensten wie WhatsApp oder Signal umgehen. Der Hersteller NSO wies die Vorwürfe vehement zurück. – BR

Kommentar verfassen