Mo. Mai 20th, 2024

Santa Fe: Im Prozess um den tödlichen Schuss von Hollywood-Star Alec Baldwin bei einem Filmdreh gibt es ein erstes Urteil.
Ein Geschworenengericht in Santa Fe im US-Bundesstaat New Mexico hat die Waffenmeisterin wegen fahrlässiger Tötung schuldig gesprochen. Ihr drohen 18 Monate Haft und eine Geldstrafe von umgerechnet rund 4.600 Euro. Kurz nach dem Urteil ordnete der Richter an, die 24-Jährige in Gewahrsam zu nehmen. Ihr Anwalt kündigte an, in Berufung zu gehen. – Vor gut zwei Jahren hatte Baldwin bei den Dreharbeiten zum Western „Rust“ mit einer Waffe hantiert, als sich ein Schuss löste und eine Kamerafrau tötete. – BR

Kommentar verfassen