Sa. Jul 13th, 2024

Berlin: Die Kassenärzte in Deutschland haben an Bundesgesundheitsminister Lauterbach appelliert, mehr Möglichkeiten für ambulante Operationen zu schaffen und so die Kliniken zu entlasten.

Der Vorstandschef der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, Gassen, sagte der Bildzeitung, es gebe unverändert viel zu viele stationäre Behandlungen in Deutschland. Von den rund 16 Millionen Klinik-Ops im Jahr könnten drei bis vier Millionen ambulant vorgenommen werden, also auch von niedergelassenen Ärzten. Als Beispiele nannte Gassen Leisten- und Gelenkoperationen. Nach seinen Worten ergäbe sich dadurch ein Einsparpotenzial in Milliardenhöhe. Außerdem könnten unter anderem auch Infektionen durch gefährliche Krankenhauskeime reduziert werden. – BR

Kommentar verfassen