Mi. Mai 25th, 2022

Kiew: In der ukrainischen Hauptstadt und in Charkiw ist es am Morgen nach staatlichen ukrainischen Angaben erneut zu Explosionen gekommen.
Zuvor war es in Kiew einige Stunden lang ruhig gewesen, hieß es. Die Informationen lassen sich nicht unabhängig überprüfen. Ein Regierungsvertreter berichtete, dass russische Truppen am Abend die Stadt Berdjansk am Asowschen Meer im Süden des Landes erobert haben. Auch auf Cherson rückten russische Truppen weiter vor. Die Hafenstadt Mariupol am Asowschen Meer, die als ein Hauptziel der russischen Kräfte gilt, halte aber durch, so der Regierungsvertreter. Der ukrainische Generalstab erklärte am Abend, die Verluste der russischen Armee seien auf etwa 4.500 Soldaten gestiegen. Auch habe man Hubschrauber, Panzer und Militärfahrzeuge zerstört. Auch Russland räumte eigene Opfer im Krieg gegen die Ukraine ein, ohne jedoch Zahlen zu nennen. US-Angaben zufolge schlägt den russischen Streitkräften anhaltend heftiger Widerstand der ukrainischen Truppen entgegen. Russland mache bei seinem Vormarsch zwar landesweit Fortschritte, doch gestalte sich die Invasion zäher und langsamer als es der Kreml wohl erwartet habe, hieß es aus Pentagon kreisen. – BR

Kommentar verfassen