Fr. Sep 30th, 2022

Kiew: In der Ukraine spitzt sich die Lage am Atomkraftwerk Saporischschja offenbar weiter zu.
Nach ukrainischen Angaben haben russische Truppen die Anlage wieder beschossen. Dadurch sei die Infrastruktur des größten Atomreaktors in Europa beschädigt worden, so der ukrainische Betreiber. Demnach besteht nun das Risiko, dass Radioaktivität frei wird. Das russische Verteidigungsministerium wies die Vorwürfe zurück und machte die Ukraine verantwortlich. Die Strahlungswerte seien normal. Das Atomkraftwerk Saporischschja wird seit Wochen beschossen. Es war zuletzt vorübergehend vom Strom getrennt gewesen. Russische Soldaten haben das AKW besetzt, die Anlage wird von ukrainischem Personal bedient. – BR

Kommentar verfassen