Sa. Mai 8th, 2021

Berlin: Kinder- und Jugendärzte kritisieren die Beschlüsse von Bund und Ländern, die Schulen und Kitas bis Mitte Februar geschlossen zu lassen.
In der Neuen Osnabrücker Zeitung warnte der Generalsekretär der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin, Huppertz, vor den gesellschaftlichen Folgen. Eine ganze Generation von Schülern werde infolge der jetzigen Beschlüsse ein Leben lang Nachteile erfahren. Das derzeit entstehende Bildungsdefizit könne nicht wieder aufgeholt werden, so Huppertz. Außerdem führten die Schließungen von Schulen zur Zunahme von Fettleibigkeit, Online-Spielsucht, Ängsten und Aufmerksamkeitsstörungen. – BR

Kommentar verfassen