Sa. Jul 20th, 2024

Garmisch-Partenkirchen: Die Kirchen haben eine ökumenische Trauerfeier für die bedrohten Zugspitzgletscher abgehalten.

Bei dem Requiem in Deutschlands höchstgelegener Kirche warnten evangelische und katholische Geistliche vor den Folgen des Klimawandels und riefen zur Erhaltung der Schöpfung auf. Es sei zu befürchten, dass unsere Lebensgrundlagen dahinschmelzen wie dieser Gletscher, hieß es. Für die Feier hatte der evangelische Kirchenmusikdirektor Wilko Ossoba-Lochner eine „Elegie auf das Ende des Ewigen Eises“ komponiert. Der „Nördliche Scheeferner“ an der Zugspitze wird laut Wissenschaftlern wohl ab 2030 seinen Status als Gletscher verlieren. – BR

Kommentar verfassen