Di. Okt 26th, 2021

Wellheim – Am Karfreitag (02.04.2021) ereignete sich nachmittgas ein schwerer Kletterunfall am „alten Burgfelsen“ bei Aicha. Ein 33-jähriger aus dem Landkreis Kelheim, Mitglied einer dreiköpfigen Klettergruppe, stürzte aus etwa 3 Meter Höhe ab und schlug mit dem Kopf auf einem Stein auf.
Hierbei zog er sich schwere Verletzungen am Hinterkopf zu. Er wurde nach der Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber zur stationären Behandlung ins Klinikum Ingolstadt geflogen. Ursache für den Absturz dürfte nach ersten Erkenntnissen die Verwendung eines zu kurzen Sicherungsseiles sein. Dieses rutsche auf den letzten Metern des Abstieges durch die Sicherungseinrichtung so dass die 42-jährige Bergkameradin den Sturz nicht mehr abfangen konnte. Neben Polizei und BRK waren noch mehrere Einsatzkräfte der Bergwacht Dollnstein vor Ort.

Kommentar verfassen