Do. Dez 8th, 2022

München: Einer der Klimaaktivisten, die in Bayern in Gewahrsam genommen worden sind, ist in den Hungerstreik getreten.
Wie die Polizei mitgeteilt hat, verweigert der Mann seit gestern das Essen und wird medizinisch überwacht. Die Polizei hatte nach zwei aufeinander folgenden Blockadeaktionen Anfang des Monats insgesamt 13 Aktivisten für 30 Tage in Gewahrsam genommen. Zur Begründung hieß es, dass die Betroffenen ausdrücklich weitere Straftaten für diesen Zeitraum angekündigt hatten. Rechtsmittel gegen die Maßnahme habe bisher keiner von ihnen eingelegt, so die Polizei. – BR

Kommentar verfassen