Mi. Dez 1st, 2021

Glasgow: Bei der Weltklimakonferenz in Glasgow geht es heute um das Ende des Verbrennungsmotors.
Zwei Dutzend Staaten und sechs große Auto-Hersteller wollen sich auf ein Enddatum festlegen. Das haben die britischen Gipfel-Gastgeber mitgeteilt. Demnach sollen alle neuen Autos bis 2040 ohne Emissionen fahren, in den führenden Märkten bis 2035. Zu den beteiligten Unternehmen gehört auch Mercedes. Um Einzelheiten wird noch gerungen. Deutschland gehört wohl eher nicht zu den Unterzeichnern. Der geschäftsführende Verkehrsminister Scheuer, CSU, hatte dem Vorstoß eine Absage erteilt. // Auch ein erster Entwurf für eine Abschlusserklärung des Klimagipfels soll noch heute vorliegen. – BR

Kommentar verfassen