Sa. Jun 15th, 2024

Pegnitz: Weil im Krankenhauskeller ein verdächtiger Stoff ausgetreten ist, sind die etwa 40 Patienten der Pegnitzer Sana-Klinik in der Nacht in andere Krankenhäuser verlegt worden.
Von der Polizei Oberfranken heißt es dazu, ein Mitarbeiter im Krankenhaus habe die verdächtige Substanz am späten Abend entdeckt, bei sich gereizte Atemwege festgestellt und den Notruf gewählt. Als dann auch zwei der Einsatzkräfte Hautreizungen erlitten, habe man die Klinik im Landkreis Bayreuth vorsichtshalber geräumt. Von Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr waren dabei insgesamt mehr als 230 Männer und Frauen im Einsatz. Die Patienten der Klinik sind laut Polizei allesamt unversehrt. Um was für einen Stoff es sich nun eigentlich handelte, wird noch untersucht. – BR

Kommentar verfassen