Mi. Mai 25th, 2022

München: Der Bürgermeister der ukrainischen Hauptstadt Kiew, Vitali Klitschko, hat den russischen Angriff auf sein Land als Völkermord bezeichnet.
In einer Live-Schalte mit dem Stadtrat der Kiewer Partnerstadt München sagte der 50-Jährige, seine Stadt werde mit Raketen beschossen, die in einem Radius von 500 Metern jedes menschliche Leben töten. Die Raketen landen laut Klitschko mitten in der Stadt. Wörtlich sagte er: „Das ist kein Angriff auf das Militär, sondern auf die Bevölkerung.“ Wie viele Ukrainer bislang gestorben seien, könne er nicht sagen. Er sprach aber von Tausenden Toten. Der Stadtrat antwortete mit einer Schweigeminute für die Opfer des russischen Angriffskrieges auf die Ausführungen Klitschkos. Oberbürgermeister Reiter sagte, er sei tief betroffen von den Worten des Kiewer Bürgermeisters und sicherte ihm auch die volle Solidarität Münchens zu. Die Stadt denkt derzeit unter anderem über die Lieferung von Feuerwehrautos an Kiew nach. – BR

Kommentar verfassen