Di. Sep 28th, 2021

Berlin: Bundesagrarministerin Klöckner setzt weiter auf ein umfassenderes staatliches Logo für Fleisch aus besserer Tierhaltung.
Die CDU-Politikerin sagte, es gebe den klaren Wunsch vieler Verbraucher nach einem staatlichen Tierwohl-Kennzeichen, das glaubwürdig und schnell erkennbar sei. Dabei gehe es um die Bedingungen in der gesamten Lebensspanne eines Tieres. Die Kennzeichnung des Handels gibt nach den Worten Klöckners lediglich die Haltung in der Mast wieder und nicht den Aufwuchs. Auch der Transport der Tiere spiele keine Rolle. Große Supermarktketten hatten 2019 eine einheitliche Kennzeichnung für Fleisch eingeführt. – BR

Kommentar verfassen