Do. Mai 19th, 2022

Berlin: Einen Tag vor ihrem Start gerät die Corona-Impfpflicht für das Pflege- und Gesundheitspersonal erneut in die Kritik.
Der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste befürchtet dadurch Versorgungs-Engpässe für Heimbewohner. In der Diskussion über das neue Impfschutzgesetz fordert die Deutsche Stiftung Patientenschutz Nachbesserungen. Ihr Vorsitzender Brysch regte etwa Ausweichquartiere an, um Infizierte und Gesunde in Heimen besser zu trennen. Die Chefin der Kultusministerkonferenz, Prien, will, dass die Länder auch nach dem 20. März eine Maskenpflicht in Schulen verordnen können. In Bayern liegt die Corona-Inzidenz aktuell bei über 2.000, bei den 16 bis 19-Jährigen ist sie doppelt so hoch. – BR

Kommentar verfassen