Mo. Mai 27th, 2024

Neuburg – Als Interessenvertretung dieser Altersgruppe wurde der Seniorenbeirat der Stadt Neuburg gegründet und besteht mittlerweile seit über 20 Jahren. Im Januar dieses Jahres wurde ein neues Gremium zusammengestellt.

Die Mitglieder des Seniorenbeirates werden vom Stadtrat auf Vorschlag auf die Dauer von drei Jahren berufen. Wiederberufung ist zulässig. Vorschläge zur Berufung von Mitgliedern in den Seniorenbeirat können einreichen:
1. die im Stadtgebiet tätigen gemeinnützigen Organisationen und Sozialverbände
2. die im Stadtrat vertretenen Parteien und Wählergruppen
3. die Berufsverbände
4. jede*r Gemeindebürger*in (Art. 15 Abs. 2 GO).

Der Seniorenbeirat arbeitet parteipolitisch und konfessionell neutral und verbandsunabhängig. Die Tätigkeit im Seniorenbeirat ist ehrenamtlich. Der aktuelle Seniorenbeirat besteht aus 15 vom Stadtrat gewählten Mitgliedern, welche diesem (von Punkt 1 – 4) vorgeschlagenen wurden, sowie dem Seniorenbeauftragten der Stadt Neuburg, Herrn Ralph Bartoscheck.

In der konstituierenden Sitzung am 08.01.2024 wurde der Vorstand wie folgt gewählt:
1. Vorsitzender: Christian Braun
2. Vorsitzende: Loretta Speidel
Schriftführerin: Gudrun Perzlmeier

Aufgaben und Rechte des Seniorenbeirates:
(1) Die Stadt Neuburg an der Donau bildet zur Wahrnehmung der Interessen der Seniorinnen und Senioren einen Seniorenbeirat. Der Seniorenbeirat berät den Stadtrat und die Verwaltung in den die Seniorinnen und Senioren betreffenden Angelegenheiten.
(2) Die Beratungsgegenstände werden dem Seniorenbeirat durch den/die Oberbürgermeister*in oder die Verwaltung zugeleitet.
(3) Der Seniorenbeirat kann von sich aus Vorschläge, Anregungen oder Stellungnahmen abgeben, die auf seinen Antrag innerhalb einer angemessenen Frist in den zuständigen Gremien zu beraten oder von der Verwaltung zu behandeln sind. Das Ergebnis ist dem Seniorenbeirat mitzuteilen.

Im Laufe der Jahre hat das Gremium des Seniorenbeirates auch ein breitgefächertes Angebot für die Senior/en/innen in Neuburg zusammengestellt, die in regelmäßigen Abständen stattfinden:
Beispiele: Boule-Spiel auf dem Volksfestplatz, Kartenspielnachmittage, Seniorentanz, Gemeinsames Singen im Bürgerhaus, Kegeln in der Mehrfachturnhalle, Seniorenkino, zudem werden Betriebsführungen, sowie Busfahrten in unsere nähere und fernere Heimat organisiert.

Das angebotene Gesundheits- und Präventionsprogramm für Senioren umfasst die Bereiche Sport und Bewegung, z.B. Freiluftgymnastik, Kneipen, Yoga, Radtouren und Wanderungen, sowie Vorträge zu diesen Themenbereichen.

In Zusammenarbeit mit anderen Organisationen, Vereinen und Verbänden finden das Jahr über verteilt weitere Veranstaltungen statt wie:
-Kürbisschnitzaktion und Fest der „Guten Taten“ mit dem JUPA
-Faschingsball für Senioren und Seniorennachmittag auf dem Neuburger Volksfest
-Teilnahme an der Messe: „Gesund und Aktiv“
-Unterstützung des Stadtmarketings Neuburg bei der Kontrolle und Vergabe des „Seniorensiegel“

Nach Bedarf und Möglichkeiten werden Vorträge und Seminare abgehalten zu Themen wie: Digitalisierung im Alter, Enkeltrick, Patientenverfügung und Testament,….

Um Senioren bei ihren Problemen im Alltag entsprechend Hilfe bieten zu können hat der neu gewählte Seniorenbeirat im Rahmen eines sozialpolitischen Ausschusses dieses Gremiums drei Arbeitsgruppen gebildet mit folgenden Schwerpunkten.
– Pflege
– Teilhabe am sozialen Leben und Barrierefreiheit,
– Wohnen und Versorgungsinfrastruktur
Zu diesen Themen liegen auch bereits Arbeitsgrundlagen aus den vorangegangenen Gremien vor, auf denen weiter aufgebaut werden kann.

Der Seniorenbeirat arbeitet zu diesen Themenbereichen intensiv mit dem Seniorenrat des Landratsamtes, dem VDK, der AWO, dem BRK, sowie benachbarten Seniorenbeiräten, bzw. Vertretungen zusammen. Zudem findet im jährlichen Wechsel ein Austausch mit dem Seniorenbeirat der Partnerstadt Jesenik statt. Es werden auch immer Helfer/innen gesucht, die unsere Tätigkeiten bei den Veranstaltungen unterstützen möchten.
Um uns den Senioren mitteilen zu können sind wir vor allen auch sehr auf die lokale Presse angewiesen und bitten um ihre Unterstützung – Senioren vertrauen auf seriöse Medien!!! – Christian Braun, Seniorenbeirat

Kommentar verfassen