Sa. Jul 20th, 2024

Berlin: Die Regierungskoalition setzt ihren Streit über Kürzungen beim Elterngeld auch in der parlamentarischen Sommerpause fort.

FDP-Vize Vogel kritisierte in der ARD-Sendung „Anne Will“ den Plan von Familienministerin Paus, das Elterngeld für Paare zu streichen, die über ein zu versteuerndes Einkommen von mehr als 150.000 Euro verfügen. Stattdessen solle man von den Paaren verlangen, ihre Elterngeldmonate partnerschaftlicher aufzuteilen – und andernfalls nur einem Geld zu zahlen. Der SPD-Vorsitzende Klingbeil schlägt im Redaktionsnetzwerk Deutschland einen anderen Weg vor. Statt beim Elterngeld zu sparen, solle das Ehegattensplitting abgeschafft werden. Damit würde man einem antiquierten Steuermodell ein Ende setzen und Geld sparen, so Klingbeil. – BR

Kommentar verfassen