Fr. Jul 19th, 2024

Berlin: Im Tarifkonflikt im öffentlichen Dienst von Bund und Kommunen hat die Schlichtungskommission eine Einigungsempfehlung vorgelegt.

Sie schlug für die 2,5 Millionen Beschäftigten einen Mindestbetrag von 200 Euro und eine anschließende Erhöhung um 5,5 Prozent vor, wie Tarifparteien am Vormittag mitteilten. Auch soll es laut dem Schiedsspruch einen Inflationsausgleich in Höhe von insgesamt 3.000 Euro geben. Mit dieser Empfehlung ist der Tarifstreit aber noch nicht beendet. Sie ist nur die Grundlage für die Fortsetzung der Tarifverhandlungen, die am 22. April in Potsdam wiederaufgenommen werden sollen. Wenn dort keine Einigung erzielt wird, könnten die Gewerkschaften Verdi und Deutscher Beamtenbund eine Urabstimmung über unbefristete Streiks einleiten. – BR

Kommentar verfassen