Fr. Apr 19th, 2024

Berlin: Der von Gesundheitsminister Lauterbach angekündigte Hitzeschutzplan stößt bei Kommunalverbänden auf Zustimmung.
Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebunds, Landsberg, sagte den Funke-Medien, es sollte ein Hitzeregister nach dem Vorbild Frankreichs eingeführt werden. Menschen, die dort erfasst seien, würden während längerer Hitzeperioden regelmäßig kontaktiert und im Notfall mit Wasser versorgt. Städtetagschef Dedy sagte, es sei richtig, Hitzeschutz politisch in den Fokus zu nehmen. Nach Angaben von Lauterbach sind im vergangenen Jahr in Deutschland etwa 4.500 Menschen an den Folgen von Hitze gestorben. – BR

Kommentar verfassen