Di. Aug 9th, 2022

Berlin: Die Kommunen in Deutschland fordern langfristig ein einfaches und günstiges Ticket für den Öffentlichen Personenverkehr.
Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, Landsberg, hat als Beispiel eine 365-Euro-Jahreskarte genannt. In den Zeitungen der Funke Mediengruppe mahnte er außerdem Investitionen an. Busse, Bahnen und Schienenstrecken müssten vor allem in ländlichen Regionen stark ausgebaut werden. Landsberg zeigte zwar Verständnis für begrenzte Bundesmittel. Allerdings habe sich die Koalition zum Klimaschutz und zur Verkehrswende bekannt. Den Worten müssten nun Taten folgen. Gestern hatte bereits Bayerns Ministerpräsident Söder ein Nachfolgeangebot für das Neun-Euro-Ticket verlangt. Bundesfinanzminister Lindner lehnt es bisher ab, das Ende August auslaufende Angebot oder einen Nachfolger weiter zu finanzieren. –BR

Kommentar verfassen