So. Apr 21st, 2024

Berlin: Bundesgesundheitsminister Lauterbach hat die Bundesländer erneut zur raschen Umsetzung der geplanten Reformen im Krankenhausbereich aufgefordert.
Nach einem Spitzentreffen mit Vertretern von Kommunen und Kreisen sagte er, allein mit dem Transparenzgesetz, das Patienten mehr Informationen über die Kliniken geben soll, könnten kurzfristig sechs Milliarden Euro für die Krankenhäuser frei gemacht werden. Ohne das Gesetz drohe mehr als 100 Krankenhäusern die Insolvenz. Grundsätzliche Zustimmung zu Lauterbachs Plänen kommt vom Deutschen Städte- und Gemeindebund. Dessen Präsident Brandl erklärte aber, die Pläne kämen wahrscheinlich zu spät für die Häuser, die in Not seien. Der Vorsitzende des Deutschen Landkreistags, Sager, forderte Soforthilfen, um die Liquidität der Kliniken zu verbessern. Nach Corona und dem Energiepreis-Anstieg müsse der Bund frisches Geld in das System bringen. – BR

Kommentar verfassen