Do. Mai 30th, 2024

Berlin: Die Kommunen pochen auf mehr Geld von Bund und Ländern für die Versorgung von Flüchtlingen.
Der Vizepräsident des Deutschen Städtetags, Jung, hat sich in den „Funke“-Zeitungen zu Wort gemeldet. „Die Städte sind weiter bereit, geflüchteten Menschen Schutz zu bieten und ihnen zu helfen“, sagte Jung. Aber es fehle inzwischen an Wohnungen, Kita- und Schulplätzen und an Personal. Für den nächsten Flüchtlingsgipfel von Bund und Ländern am 10. Mai forderte Jung konkrete Ergebnisse. Die Unterstützung müsse sich an der Entwicklung der Flüchtlingszahlen orientieren. – BR

Kommentar verfassen