Mo. Nov 29th, 2021

Paris: Nach der ersten Runde der Regionalwahlen in Frankreich liegt das bürgerlich-konservative Lager vorne. Hochrechnungen zufolge kommen die Republikaner und verbündete Parteien auf gut 28 Prozent.
Auf Platz zwei folgt die Partei von Marine Le Pen, Rassemblement National, mit gut 19 Prozent, gefolgt von den Sozialisten und den Grünen. Die Bewegung von Präsident Macron kommt nur auf zehn Prozent. Die Wahlbeteiligung wird auf 31 bis 34 Prozent geschätzt, das wäre ein historischer Tiefstand. Am kommenden Sonntag findet die zweite Runde statt. Die Regionalwahlen gelten als Stimmungstest vor den Präsidentenwahlen im kommenden Frühjahr. – BR

Kommentar verfassen