So. Aug 14th, 2022

München: Nach dem G7-Gipfel werfen die bayerischen Landtagsgrünen der Staatsregierung vor, die Kosten komplett auf den Bund abwälzen zu wollen.
Die Fraktionsvorsitzende der Landtags-Grünen, Schulze, sagte, es sei schon sehr offensichtlich, was die CSU da abziehe – und klar sei auch, dass es so nicht gehe. Beim ersten G7-Gipfel in Elmau im Jahr 2015 hatte Bayern Kosten in Höhe von 133 Millionen Euro übernommen. Der Bund hatte damals 40 Millionen Euro gezahlt. Dazu war vorab eine Vereinbarung getroffen worden. Im Vorfeld des jüngsten G7-Gipfels wurde dagegen nichts verabredet. Nach Angaben von Ministerpräsident Söder ringt man noch um die Finanzierung. Vorläufigen Schätzungen zufolge betragen die Kosten für den jüngsten G7-Gipfel 188 Millionen Euro. – BR

Kommentar verfassen