Fr. Aug 12th, 2022

Darmstadt: Das Helmholtzzentrum für Schwer-Ionen-Forschung hat mitgeteilt, dass die Kosten beim Bau des Teilchenbeschleunigers „Fair“ weiter stark steigen dürften.
Der Geschäftsführer begründete das gegenüber der Deutschen Presseagentur mit Inflation, Ukrainekrieg, Corona und Lieferengpässen. Der aktuelle Kostenrahmen des Bundesforschungsministeriums von 3,1 Milliarden reiche voraussichtlich nicht aus. Im Jahr 2005 waren für den Bau des Teilchenbeschleunigers – eines der größten Forschungsvorhaben der Welt – noch 1,3 Milliarden Euro angesetzt worden. Die Anlage soll helfen, die Entstehung des Universums zu erforschen. – BR

Kommentar verfassen