Di. Mrz 5th, 2024

Berlin: Die Deutsche Krankenhausgesellschaft sorgt sich um Datensicherheit ihrer Patienten und hat die Politik aufgefordert, die Kliniken besser vor Cyberangriffen zu schützen.
Ihr Vorsitzender Gaß sagte dem RedaktionsNetzwerk Deutschland, die technische Infrastruktur gerade großer Krankenhäuser sei unglaublich komplex. Diese stark heterogenen Systeme abzusichern erfordere einen immensen personellen und auch finanziellen Aufwand. Bei einem vermuteten Angriff alle Systeme sicherheitshalber herunterzufahren, sei im laufenden OP-Betrieb eines Krankenhauses kaum denkbar, so Gaß weiter. Der Bundesrat hatte am Freitag die Einführung der elektronischen Patientenakte ab 2025 auf den Weg gebracht. – BR

Kommentar verfassen