So. Jul 21st, 2024

Moskau: Nach dem abgewehrten Drohnenangriff auf den Kreml hat Russland mit Vergeltungsschlägen gedroht.

Moskau sprach von einem Attentatsversuch auf Präsident Putin und kündigte nicht näher genannte Reaktionen an. Ein Abgeordneter, der die annektierte Halbinsel Krim in Moskau vertritt, verlangte einen Raketenangriff auf den ukrainischen Präsidenten Selenskyj. Ex-Präsident Medwedew forderte dessen Ermordung. Selenskyj dementierte Berichte, die Ukraine sei verantwortlich für den Drohnenangriff: Man kämpfe auf ukrainischem Territorium. Nach russischen Angaben waren zwei unbemannte Fluggeräte über dem Kreml abgeschossen worden. Die USA haben unterdessen angekündigt, der Ukraine weitere Waffen und Munition zu liefern. Der Wert beträgt 300 Millionen Dollar, das sind umgerechnet rund 273 Millionen Euro. – BR

Kommentar verfassen