Do. Jun 24th, 2021

Berlin: Ermittler haben in Deutschland mehr Fälle sexueller Gewalt an Kindern registriert.
Das zeigt eine Sonderauswertung der polizeilichen Kriminalstatistik. Besonders häufig ermittelte die Polizei im vergangenen Jahr nach Fällen von mit der Kamera dokumetiertem Kindesmissbrauch. Solche Kinderpornografie-Ermittungen gab es insgesamt gut 18.700 – und damit mehr als doppelt so viele wie im Vorjahr. Auch ohne sexuellen Zusammenhang wurden Kinder häufiger Opfer von Missbrauch. BKA-Chef Münch wies zudem darauf hin, dass die Dunkelziffer noch höher liegen dürfte. Er erklärte, dass die Zunahme nicht zwingend im Zusammenhang mit der Pandemie stehe. Denn mindestens ein Viertel der Ermittlungen habe sich auf Fälle aus der Zeit vor Corona bezogen. Der Missbrauchsbeauftrage der Bundesregierung, Rörig, nannte die Zahlen unerträglich. Dahinter stecke das zehntausendfache Leid von Kindern und Jugendlichen. – BR

Kommentar verfassen