Do. Sep 23rd, 2021

Tunis: Die politische Krise in Tunesien hat sich zugespitzt. Präsident Saied entließ den Regierungschef und ordnete an, dass das Parlament seine Arbeit einstellen müsse.
Die Immunität der Abgeordneten wurde aufgehoben. Bei Widerstand drohte Saied mit dem Einsatz der Armee. Er kündigte an, einen neuen Ministerpräsidenten zu bestimmen und sich an den Regierungsgeschäften zu beteiligen. Der Parlamentspräsident Ghannouchi sprach von einem Staatsstreich. Der Entscheidung des Präsidenten waren gewaltsame Proteste in mehreren Städten vorausgegangen. Das Land kämpft mit einer Wirtschaftskrise und der Bewältigung der Corona-Pandemie. – BR

Kommentar verfassen