Do. Apr 18th, 2024

Hannover: Die Hochwasserlage in Teilen Niedersachsens ist weiter angespannt. Gleichzeitig rechnen die Experten damit, dass die Scheitelstände vielerorts erreicht sind.
Tausende Einsatzkräfte etwa des Technischen Hilfswerks, von Feuerwehren und der Polizei sind laut einem Sprecher des Innenministeriums in Hannover weiterhin im Einsatz. In den Hochwassergebieten in Sachsen-Anhalt sind die Pegel vielerorts leicht gesunken. Noch immer ist die Bundeswehr im Einsatz, um Deiche zu stabilisieren. Für Nordrhein-Westfalen meldete das Umweltministerium hohe Pegelstände mit abnehmender Tendenz. Und auch in Bayern entspannt sich die Lage weiter. Allerdings wird unter anderem entlang des Mains noch vor Überschwemmungsgefahr gewarnt. – BR

Kommentar verfassen