Fr. Sep 17th, 2021

Berlin: Bundesjustizministerin Lambrecht hat davor gewarnt, Impfausweise zu fälschen oder gefälschte Dokumente zu nutzen.
In der „Welt am Sonntag“ sagte sie, wer dies tue, setze andere der Gefahr einer schweren Erkrankung aus und verhindere eine wirkungsvolle Bekämpfung der Pandemie. Lambrecht sprach von einer Straftat, die mit einer Geldstrafe oder Freiheitsstrafe geahndet werden könne. Die SPD-Ministerin forderte schnellstmöglich ein digitales Impfzertifikat. Ähnlich äußerte sich die Gewerkschaft der Polizei. Deren Vize-Vorsitzender Radek plädierte in der Funke-Mediengruppe dafür, Impfausweise technisch besser gegen Fälschungen abzusichern, damit für die Polizei zum Beispiel ein Scannen der Dokumente möglich ist. – BR

Kommentar verfassen