So. Apr 21st, 2024

Frankfurt: Nach Beginn des Streiks im Güterverkehr der Bahn hofft das Unternehmen weiter darauf, den Ausstand noch gerichtlich stoppen zu können.
Seit 17 Uhr verhandelt das hessische Landesarbeitsgericht über einen Antrag des Konzerns auf eine einstweilige Verfügung. Es ist die zweite gerichtliche Instanz: Das Frankfurter Arbeitsgericht hatte den Antrag bereits abgewiesen. Seit 18 Uhr steht der Güterverkehr der Bahn nun still. Ab morgen Früh um 2 Uhr will die Gewerkschaft der Lokführer ihren Streik auf den Personenverkehr ausweiten. Enden soll der Ausstand am Freitag um 18 Uhr. Die GDL will durchsetzen, dass die Wochenarbeitszeit im Schichtdienst verkürzt wird, ohne Abzüge beim Lohn. Die Bahn zeigt sich zwar flexibel mit Blick auf die Arbeitszeiten, lehnt es aber ab, für weniger Stunden pro Woche den vollen Lohn zu zahlen. – BR

Kommentar verfassen