Do. Okt 21st, 2021

Ingolstadt: Am Tag der Deutschen Einheit ist die Landesgartenschau zu Ende gegangen. Die Besucherzahlen sind zwar deutlich hinter den Erwartungen zurückgeblieben, dennoch zeigten sich die Veranstalter zufrieden.
Insgesamt haben rund 375.000 Gäste die Schau besucht – gerechnet hatte man mit einer halben Million. Bei der Abschlussfeier sagten die Veranstalter, Corona habe die Landesgartenschau schwer getroffen. Hinzu gekommen sei der verregnete Sommer. In Anbetracht dessen ziehe man eine positive Bilanz, sagte Geschäftsführer Hehl dem BR. Ingolstadts zweite Bürgermeisterin Deneke-Stoll meinte, finanziell sei der Verlust höher als geplant, aber es bleibe im industriellen Norden der Stadt ein Areal mit hohem Freizeitwert für die Bevölkerung. – BR

Kommentar verfassen